7. Marpinger Mühlengespräche - 2. September 2015, 19.00 Uhr

Die "Alte Mühle" war mit 40 Personen voll besetzt und alle Besucher(innen) lauschten dem inspirierenden Vortrag von Professor Herbert Jochum. Es war tatsächlich ein Wunder, so Professor Jochum, dass nach dem von Deutschland initiierten Holocaust der Staat Israel mit der Bundesrepublik diplomatische Beziehungen aufnahm. Nachdem Hitler-Deutschland versucht hatte, die europäischen Juden auszurotten, war die Kontaktaufnahme mit Deutschland für die meisten Israelis ein Unding.Dennoch kam es am 12. Mai 1965 zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden neu entstandenen Staaten. Professor Jochum skizzierte die Meilensteine der deutsch-israelischen Freundschaft und zeigte die wichtigsten Gebiete der Zusammenarbeit auf. Heute hätten mehr als 70% der Israelis ein positives Bild von Deutschland. In der anschließenden Diskussion wurde über Judenfeindschaft allgemein und über das schwierige israelisch-palästinensische Verhältnis gesprochen.

Blue Joomla templates by template joomla